Kategorien
Kurzmeldung

Nio: Marktstart 2022 in Deutschland

Der Shanghaier Elektroauto-Bauer gehört neben Xiaopeng und Polestar zu den Hotshots der EV-Startups made in China. Wie der amerikanische Tesla-Gegner Lucid Motors, welcher das Upper Class Preissegment samt Tesla S und Mercedes EQS im Visier hat, baut Nio sein Lineup im SUV- und Grandtourerbereich ebenfalls sukzessive aus und hat zuletzt mit seiner ET7 Ankündigung auf Basis der solid-state-battery Technologie einiges an Medienecho erzeugt. Der Markteintritt Nios dürfte daher für einige Turbulenzen im festgefahren, europäischen Automarkt sorgen.

Kategorien
Kurzmeldung

Jinko und CATL: Strategische Partnerschaft im Bereich Solar-plus-Storage

Teslas Powerwall Konzept mit dazugehörigem Photovoltaikpanel halte ich nach wie vor für eine der attraktivsten Lösungen am Markt und dass obwohl ich ansonsten kein ausgesprochener Tesla Fan bin. Aber diese Verknüpfung von Dienstleistungen und Produkten rund um ihr Hauptprodukt macht in der Art und Weise derzeit kein zweiter Automotiv-Hersteller so raffiniert und einsteigerfreundlich wie die Kalifornier. Zum Konzept selbst: Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach befeuert primär eine Batterie im Haushalt und gibt erst nach der vollen Ladung Überkapazitäten ins Stromnetz ab. Die Batterie selbst wiederum versorgt den Haushalt und lädt das Elektrofahrzeug. Wenn alles ideal aufeinander abgestimmt ist, lässt sich eine Eigenversorgung von 98 – 99% erreichen. Robert Llewellyn von Fullycharged hat das bei sich im Haushalt seit einiger Zeit umgesetzt und was ich davon bisher gesehen habe, hat mich schon ziemlich angefixt.

Kategorien
Kurzmeldung

Xiaomi wagt den Sprung in den EV Automotive Sektor

Xiaomi hat sein Ökosystem bisher sehr strategisch erweitert, obwohl sie hierzulande vermehrt für ihre günstigen Smartphones bekannt sein dürften ist die Produktfamilie über Smarthome, TVs, Tablets und Notebooks breit gefächert. Fehlte bisher eigentlich nur noch ein EV-Ableger. Seit 2019 war Xiaomi bei Xiaopeng als Hauptinvestor investiert, hat mit deren Börsengang sein Engagement allerdings zurückgefahren, was bereits für einige Spekulationen über einen eigenständigen Einstieg Xiaomis in den EV-Markt gesorgt hat. Nicht zu unrecht, wie Xiaomi Anfang des Jahres enthüllt und nun mit Gründung einer Tochterunternehmung präzisiert hat, will man in den kommenden 10 Jahren 10 Milliarden Dollar in die Neuauskopplung Xiaomi EV Inc. investieren und hat bereits mit den ersten 1,5 Milliarden das Fundament dafür gelegt. Xiaomis CEO Lei Jun ist nun ebenfalls Head of Xiaomi EV was einiges über die Bedeutung der Neugründung aussagt.

Kategorien
Kurzmeldung

Lucid Air Testfahrt: 716 km ohne Zwischenladung

Lucid Motors und sein Erstlingswerk Air schicken sich an, Tesla S Long Range und Mercedes-Benz EQS anzugehen. Papier ist geduldig und Ankündigungen ohnehin. Motortrend hat ihren Testwagen aber nun auf eine erste Testfahrt in Kalifornien geschickt und mit seiner 113 kWh Batterie nach eigenen Angaben dabei 445 Meilen mit einer Batterieladung zurückgelegt. Ein Spitzenwert.

Kategorien
Kurzmeldung

Xiaopeng dreht auf: 50.000 P7 sind bereits produziert

Exakt 496 Tage brauchte XPeng für diesen Milestone, in der aktuellen Pressemeldung wurde der Forecast nun von 100.000 auf 200.000 Einheiten pro Jahr verdoppelt.

In dem Zusammenhang auch interessant: CATL will seine Produktionskapazitäten 2021 auf 163 GWh, 2022 auf 253 GWh und 2023 auf schwindelerregende 408 GWh hochschrauben. Weltweit sind 2021 bereits 740 GWh in der Pipeline, wovon 70% derzeit auf China und 8% auf Europa entfallen. Betrachtet man derzeit noch das immer unübersichtlichere Gewirr an Neuankündigungen von Elektrofahrzeugen, dann ja, das wird wohl ein ziemlich knisterndes Jahrzehnt. Jetzt müssen Ladeinfrastruktur und günstige Fahrzeuge im Einstiegssegment unter 20.000 € mit Reichweiten über 300 km vermehrt aufschlagen.

Kategorien
Android Automotive

Android Automotive OS und Digital Car Key: Googles neuer Fokus

Liest man Googles I/O Ankündigungen, zeichnet sich ein immer stärkerer Fokus auf Autohersteller und das Infotainmentsystem ab. Kleinere Zahnrädchen verschieben sich, Android Auto wird beispielsweise ab Android 12 im Google Assistenten (Google Assistant Driving Mode) aufgehen und nicht mehr als eigenständige App verfügbar sein. Dazu passt die Ankündigung von Volkswagen, künftig auf Android Automotive als technischen Unterbau zu setzen, zuvor hatten bereits Polestar und Volvo als erste Hersteller gleiches angekündigt. Betrachtet man die API-Dokumentation, ist die angedachte Integration wirklich mächtig und wird nicht nur „Smartphone“-Funktionalität bereitstellen, wie beispielsweise telefonieren oder Entertainmentapps der Marke Spotify mirrorn, sondern tatsächlich fahrzeugspezifische Funktionen ansteuern: Klimaanlage, Lichteinstellungen und Antriebsmodulierungen.

Kategorien
Testberichte

Hyundai Ioniq 5: Back to the Future

Design

Die neue Designlinie, die bereits mit dem Tuscon Einzug gehalten hat, darf man glatt als progressiv bezeichnen. Das hat schon gestalterischen Wumps, was Peter Schreyer hier vom Zeichenbrett gelassen hat. Was beim Tuscon schon gut aber gezähmt wirkt, hat man beim Ioniq 5 nun vollends entfesselt: Die trickreiche Formgebung, die den Wagen wie einen kompakten Kleinwagen daherkommen lässt, die an Pixel erinnernden Rückleuchten, das Daimler-Lookalike-Doppeldisplay und allgemein der pfiffige Innenraum: Es fehlt nicht an Details und Hinweisen, dass hier große konzeptionelle Freiheiten gewährt und genutzt wurden.

Kategorien
Börse

Polestar: Börsengang mit Gores Guggenheim

Geely setzt zum Überholen an: Volvos pure-electric Jointventure Polestar soll mit Gores Guggenheim (NASDAQ: GGPI) als SPAC an die Börse gehievt werden. Betrachtet man sich so ein bisschen die Börsengänge von Tesla und zuletzt Lucid Motors, könnte das spannend werden. Zuletzt hatte man für den neuen Polestar 3 extra Platz im vorhandenen Volvo US-Werk in Ridgeville geschaffen. Soweit der Prolog: Ich habs ja schon mal geschrieben, betrachtet man die angepeilten Bewertungen hat man durchaus Dotcom 2.0 Feelings: Auch der Trend, reine EV-Marken herauszugründen, die alle etwas hipper klingen als der Mutterkonzern: Ich nenne es den Tesla-Duft.

Kategorien
Sonstiges

Back to Blog

Hello World! Im Jahre des Herrn 2021 nochmal einen Blog machen? Ist das nicht total oldschool, wo alle in bewegten Bildern fleißig streamen und youtuben? epistula non erubescit wusste schon Marcus Tullius Cicero, der alte Schlauberger: Papier errötet nicht. Daher ein herzliches Willkommen an alle Besucher an den heimischen Empfangsgeräten, wir werden es hier etwas gemächlicher angehen lassen. In meinem vorigen Leben habe ich UX-Systeme gebaut, Schnittstellen entfasert, Apaches getätschelt und Projektmanagement betrieben, was bei genauerer Betrachtungsweise eher sozialpädagogische Moderationsexpertise benötigte denn technischen Skills. Je älter man wird, je niedriger allerdings die Toleranzschwelle. Da traf es sich gut, dass ein großer süddeutscher Automobilhersteller gefühlsbetonte und Sitzfleisch etablierte Probanden zur Abrieb optimierten Bewegung seiner Produkte suchte. Boom! Automobilen Hintergrund hatte ich schon immer, auch die Vorliebe für großhubrige Sauger amerikanischer Machart, warum ein cacaobrauner Camaro Berlinetta in meiner Garage steht.